+49 (0)89 189 177 80
mail@münchner-onkologie.de

Kein Haarausfall mit Dignicap

Chemotherapie ohne Haarverlust

Immer noch der häufigste Grund, den Patienten angeben, keine dringend notwendige Chemotherapie bei Ihrer Krebserkrankung durchführen zu lassen, sind die Nebenwirkungen.
Dabei werden einige Nebenwirkungen als so negativ empfunden, dass manche Patienten ganz oder teilweise auf diese so notwendige und lebensverlängernde Maßnahme verzichten.

An erster Stelle der Nebenwirkungen bei der Patientenbefragung steht dabei der Haarausfall. Dieser ist in der Gesellschaft besonders stigmatisiert: Eine Frau mit Glatze und damit ohne Haare oder auch eines eng anliegenden Kopftuches wird sofort als „Krebspatientin“ identifiziert. Dies führt zu Veränderungen ihrer Mitmenschen von Ablehnung, Wegschauen bis zu Mitleid. Auf keinen Fall ist aber ein „ganz normaler alltäglicher Umgang“ mehr möglich. Man wird überall als „Krebspatient“ erkannt.
Die meisten Patienten wählen bei chemotherapie-induziertem Haarausfall zunächst den „Kalschlag“, die Glatze, und dann im weiteren Kranheitsverlauf den Weg zur Perücke, um möglichst nicht aufzufallen. Für viele Patienten ist aber beides extrem psychisch belastend.

DigniCap in der Münchner Onkologie

Mit der neuen Methode der "DigniCap" der Firma Sysmex gehört der Haarausfall unter Chemotherapie der Vergangenheit an!
Die Firma Sysmex bietet dieses System nun nach den Erfolgen in den USA auch in Deutschland und damit in München an. Bei dieser Methode wird dem Patienten ein dünner Helm/Kappe aufgesetzt und während der Chemotherapie die Kopfhaut so gekühlt, dass die Blutgefäße der Haarwurzel sich verengen und damit das Chemotherapeutikum hier weniger wirkt als auf die übrigen Zellen im menschlichen Körper, sog. „scalp cooling“. CNN und das ZDF berichteten bereits darüber:

Dies führt zu einer signifikanten Verringerung des Haaarausfalls. In den ersten Studien konnte bei fast alen Patienten der Haarausfall und damit die „Perücke“ vermieden werden.
Damit entfällt für die Patienten das Stigma in der Öffentlichkeit als Krebspatient erkannt zu werden.

Dieses moderne Gerät ist nun ganz neu auch in München verfügbar. Frau Dr. Grenacher-Horn freut sich Ihren Patienten diese neue Technik ab sofort in Ihrer Praxis anbieten zu können. Diese Technik ist dabei unabhängig von der Chemotherapie immer anwendbar und frei von unangenehmen Nebenwirkungen.

Fragen Sie einfach am Empfang oder bei Ihrem Arztgespräch nach DigniCap.

Informieren Sie sich auch wie in der Münchner Onkologie andere klassische Nebenwirkungen wie Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust, Schmerzen und Übelkeit oder Antriebslosigkeit fast völlig vermeidbar sind.

Diagnostik

Knochenmarkdiagnostik und -punktion

Die Knochenmarkdiagnostik ist ein wichtiger Bestandteil in der Abklärung von Erkrankungen des Blutes und des Immunsystems und werden regelmäßig ambulant in meiner Praxis durchgeführt.

Weiterlesen

Ascites- und Pleurapunktionen

Manche Tumoren führen zur Bildung von Bauchwasser (Ascites). Ab einer Menge von 300 ml kann dies zu Schmerzen oder einem unangenehmen Druckgefühl im Bauchraum führen. Durch eine Ascitespunktion, die in lokaler Betäubung in der Praxis durchgeführt wird, ist eine rasche Linderung der Symptomatik möglich.

Weiterlesen

Ultraschall

Mittels Ultraschall können im Bauchraum alle Organe, Gefäße und Lymphknoten beurteilt werden. Mit einem speziellen Schallkopf lassen sich auch Lymphknoten am Hals oder unter der Achsel gut beurteilen.

Weiterlesen

Tumornachsorge

Als Tumornachsorge wird die regelmäßige ärztliche Kontrolle nach Therapie eines Krebsleidens bezeichnet.

Weiterlesen

Onkologische Vorsorgediagnostik

Etwa die Hälfte aller Krebserkrankungen können verhindert oder dauerhaft geheilt werden, wenn man sie frühzeitig entdeckt. Deshalb zahlt die gesetzliche Krankenversicherung die in der Tabelle beschriebenen Früherkennungs­untersuchungen.

Weiterlesen

Labordiagnostik

Im Rahmen der Labordiagnostik verfügt die Praxis über ein Hämatologisches Sofortlabor. Mit unserem Blutbild-Analyseautomat Sysmex XN-350 bieten wir unseren Patienten eine sofortige Messung des Blutbildes an.

Weiterlesen

Therapieverfahren

Ambulate Chemotherapien jeder Art

Sie haben Brustkrebs, Lungenkrebs, Darmkrebs oder eine andere Krebserkrankung und denken, Sie müssen ins Krankenhaus oder in die überfüllte Klinikambulanz mit ständig wechselndem Personal? Sie wollen einen Arzt, der Sie kompetent, kontinuierlich und vertrauensvoll betreut? Bei uns sind Sie keine Nummer!

Weiterlesen

Zielgerichtete Therapien

Zielgerichtete Therapien (englisch: targeted therapies) sind neue Arten der medikamentösen Krebstherapie. Die Wirkstoffe setzen an Vorgängen auf Zellebene an, die eine zentrale Rolle beim Tumorwachstum spielen.

Weiterlesen

Antihormontherapie

Die Antihormontherapie ist für manche Tumoren ein Stoppsignal für das Tumorwachstum. Die Abhängigkeit der Krebszellen von Hormonen ist der Ansatzpunkt der (Anti)-Hormontherapie.

Weiterlesen

Immuntherapie

Selbstheilung durch Medikamente anregen ... das geht wirklich! Ein neues medikamentöses Wirkungsprinzip hat die Krebsmedizin revolutioniert und wird in unserer Praxis erfolgreich durchgeführt.

Weiterlesen

Immunsuppressive Therapie

Bei der immunsuppressiven Therapie werden unerwünschte Abwehrreaktionen des körpereigenen Immunsystems gehemmt oder unterdrückt.

Weiterlesen

Immunmodulatorische Therapie

Als immunmodulatorische Therapie wird die Beeinflussung des Immunsystems durch pharmakologisch wirksame Stoffe bezeichnet. Anwendungen sind in der Krebsimmuntherapie, bei Impfstoffen, Allergie, Transplantation und Autoimmunerkrankungen.

Weiterlesen

Ersatz von Gerinnungsfaktoren

Um bei inneren oder äußeren Verletzungen den Blutverlust so gering wie möglich halten zu können, besitzt der menschliche Körper ein komplexes System zur Blutstillung. Dieses setzt sich aus einer Kaskade zusammen, in deren Abfolge Thrombozyten sowie Blutgerinnungsfaktoren zum Einsatz kommen, um den Defekt rasch abdichten zu können.

Weiterlesen

Transfusionen

Wir führen Bluttransfusionen von Blutbestandteilen wie rote Blutkörperchen (Erythrozyten) oder Blutplättchen (Thrombozyten) durch. Zur Beurteilung der Wirksamkeit ist eine enge Kooperation mit Ihren Hausärzten nötig.

Weiterlesen

Schmerztherapie

Patienten in fortgeschrittenen Krankheitsstadien leiden unter Schmerzen, Müdigkeit, Schwäche etc. Durch Medikamente, physikalische Maßnahmen und weitere Therapien können wir diese Beschwerden so weit lindern, dass die verbleibende Zeit bis zum Tod nicht nur auf Leiden beschränkt ist, sondern als lebenswert und bereichernd empfunden wird.

Weiterlesen

Palliativmedizin

Palliativmedizin ist die ganzheitliche Behandlung von Patienten mit einer voranschreitenden bzw. weit fortgeschrittenen Erkrankung, die nicht mehr geheilt werden kann und mit einer begrenzten Lebenserwartung einhergeht.

Weiterlesen

Onkologische Ernährungstherapie

Die onkologische Ernährungstherapie hat eine zentrale Bedeutung für den Erfolg der Therapie, denn es kommt bei 15-40% aller Tumorpatienten zu einem ungewollten Gewichtsverlust (= Tumorkachexie). 20% der Patienten sind bei Diagnosestellung mangelernährt.

Weiterlesen